skip to Main Content
Siga-nos nas redes sociais: (11) 4324-8777 (11) 95203-4273

Windows 10 reparieren

Es erscheint “Systemdateien und -einstellungen wiederherstellen”. Hier auf “weiter” klicken, und im nächsten Fenster finden Sie den zuvor erstellten Wiederherstellungspunkt. Sie können die gesicherte Registry-Version mit wenigen Klicks wiederherstellen. Nach dem nächsten PC-Start läuft Windows wieder wie zuvor. Die Registrierungsdatenbank enthält Registrierungswerte , die sich innerhalb von Registrierungsschlüsseln befinden, und zwar alle innerhalb einer von mehreren Registrierungsstrukturen . Wenn Sie mit dem Registrierungseditor Änderungen an SEIKO EPSON DLL Fehler diesen Werten und Schlüsseln vornehmen, ändern Sie die Konfiguration, die ein bestimmter Wert steuert. Du öffnest den registry editor auf deinem laufenden system…

  • Damit Sie die Kontrolle über Ihre Privatsphäre behalten, sind einige grundlegende Einstellungen zu beachten.
  • In dieser Datenbank kommen hierarchisch sortierte Registrierungsschlüssel zum Einsatz, in denen das Betriebssystem alle wichtigen Konfigurationen zum entsprechenden Teil des Programms ablegt.
  • Über den Ordnerbaum links oder die Pfadangabe oben könnt ihr mit Regedit einzelne Schlüssel finden.

Auch mit dem Servicepack auf Version 931 hat sich nichts getan. Der BasicMaker ist derzeit nur in der 32bit-Version enthalten. Der 64bit-BasicMaker wird mit einem Service Pack nachgeliefert. Möglicherweise hängt es mit der Dateiversion zusammen – ich kann es hier nicht testen. Und ein Upgrade per Media Creation Tool oder ISO-Installationsmedium ist ja auch möglich.

Funktionen von Windows und Programmen, die nicht verwendet, aber tief ins System eingreifen können, sollte man aus Sicherheitsgesichtspunkten abschalten. Zudem kann man auch User in Standardkonten recht leicht dazu bringen, erhöhte Rechte zu verwenden, wenn sie das Adminpasswort kennen. Lies noch mal meinen Link – und bitte Sinn entnehmend. Ob man nun im Userkonto umständlich das Adminpasswort eingibt oder im Adminkonto auf “OK” klickt, macht letztlich keinen Unterschied. Wer sich selbst nicht traut, kann auch das Adminkonto auf Passworteingabe für erhöhte Rechte umstellen. Die meisten User leisten sich keinen Admin, sondern sind es selbst.

DLL Dateien sind nicht mehr da

Der Registry-Editor ähnelt auf den ersten Blick dem Windows-Explorer, das Gleiche gilt für die Bedienung. Die linke Seite listet baumartig sämtliche Schlüssel in verschiedenen Kategorien auf. Klickt man auf der rechten Seite doppelt auf einen Wert, zeigt der Registrierungs-Editor die dazugehörigen Werte an.

Windows Anwendern den Zugriff auf die Registry verhindern

Neben dem Bereinigen des Windows-Autostarts empfiehlt sich Autologon, um die Windows-Einsatzbereitschaft zu verkürzen. Existieren mehrere Benutzerkonten, konfigurieren Sie im Tool einen Benutzer für die automatische Anmeldung.

Deixe uma resposta

O seu endereço de e-mail não será publicado. Campos obrigatórios são marcados com *

Back To Top